AIDS-Hilfe Düsseldorf e.V.

1

Als gemeinnütziger Verein, arbeitet Heartbreaker eng mit der AIDS-Hilfe (AHD) zusammen. Als eigenständiger Verein, kann HEARTBREAKER die Planung, Organisation und Durchführung von Fundraising-Maßnahmen sehr viel intensiver und professioneller leisten. Ziel ist die Hilfe von Aids und HIV-Betroffenen durch Aufklärung, Beratung, Betreuung und Pflege.

"Wir unterstützen die Anliegen von Menschen mit HIV & Aids finanziell und ideell – mit unserem Know-How und unserer Energie."


Heartbreaker Projekte

Seit 1994 engagiert sich der Förderkreis der AIDS-Hilfe Düsseldorf e.V. für Menschen mit HIV und Aids. Die Heartbreaker unternehmen viel, um die Anliegen der AIDS-Hilfe in die Öffentlichkeit zu tragen und um möglichst viele Spenden für Betroffene zu sammeln.

In den letzten Jahren hat sich der gemeinnützige Verein dank der Unterstützung vieler Menschen, Künstler, Firmen und Unternehmen zum größten privaten Spender der Düsseldorfer AIDS-Hilfe „gemausert“.

Mit über 471.000 Euro in den letzten drei Jahren konnten viele Projekte unterstützt werden. Viele AIDS-Hilfe-Projekte könnten ohne Heartbreaker-Förderung nicht erhalten bleiben. Das Heartbreaker-Team arbeitet unermüdlich daran, die wichtigen AIDS-Hilfe-Projekte zu sichern.

Nachfolgend finden Sie einige Beispiele von Projekten:

 

JUGENDAUFKLÄRUNG

Die Aufklärung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist eine besonders wichtige Investition in unsere Zukunft!

 

FRAUEN UND IHRE FAMILIEN

Etwa ein Fünftel der in Deutschland lebenden rund 60.000 Menschen mit HIV sind Frauen. HIV-infizierte Frauen mit Kindern sind oft allein erziehend und dann besonders von Armut bedroht. Oft ist die Angst groß, aufgrund der eigenen Erkrankung das Kind nicht großziehen zu können. Ist das Kind auch betroffen, haben die Mütter Schuldgefühle wegen der Infektion des Kindes und die Sorge, das eigene Kind zu Grabe tragen zu müssen. Der Arbeitsbereich Frauen und ihre Familien der AIDS-Hilfe unterstützt und ermutigt die Frauen, ihre Rechte durchzusetzen und hilft in Krisen.


AUFKLÄRUNG IN DEN HAUPTBETROFFENEN-GRUPPEN
 

Wir warten nicht auf die Menschen, wir gehen zu ihnen: Die Aufklärung der von HIV und Aids hauptbetroffenen Gruppen gehört zu den wirksamsten und wichtigsten Anliegen der präventiven Arbeit.


FRÜHSTÜCK FÜR MENSCHEN MIT HIV UND AIDS
 

Der Tag ist lang für die, die krankheitsbedingt nicht mehr arbeiten können: sie sind noch fit genug, um auszugehen, aber sie haben kein Geld, sich in ein Café zu setzen, um dort Freunden zu begegnen.


PSYCHOLOGISCHE BERATUNG
 

Menschen, die gerade ihr positives Testergebnis erfahren haben oder die gerade in die Krankheitsphase von Aids rutschen, die Angst vor dem Sterben haben, bekommen durch den psychologischen Psychotherapeuten schnelle und wirksame Unterstützung. Mehrere hundert Betroffene im Jahr profitieren von der psychologischen Beratung und Krisenhilfe.


RENTENBERATUNG
 

Eine spezialisierte Rentenberatung für Menschen mit HIV und Aids ist sehr wichtig, da sie oft als recht junge Menschen nicht mehr arbeitsfähig sind und in die Berentung rutschen.


HILFSFONDS
 

Oft haben Aids Kranke noch nicht einmal das Geld, um aus der Klinik heraus mit ihren Angehörigen oder Freunden zu telefonieren. Immer wieder gibt es Anfragen von Aids Kranken, die nicht genug zu essen haben.


SOZIALBERATUNG
 

BERATUNG FÜR MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN
 
ROLLSTUHLHEBEBÜHNE
 
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

 

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

phone
TELEFON-SUPPORT

0800-0393528