Chartarten

Balkenchart

1

Der Balkenchart oder auch Barchart ist die Darstellung des Höchst-, Tiefst-, Eröffnungs- und Schlusskurses eines Handelsinstruments. Für jede Zeiteinheit wird der höchste mit dem tiefsten Kurs verbunden, wodurch ein Balken entsteht. An diesem Balken kennzeichnet der links angesetzte Strich den Eröffnungskurs und rechts den Schlusskurs.


Heikin-Ashi Candlesticks

1

Der Heikin-Ashi-Chart wird wie ein regulärer Candlestick-Chart konstruiert. Wie bei jedem Chartmodul kann auch im Heikin-Ashi der Zeitraum frei gewählt werden und beliebig mit der Chartsoftware ausgeweitet oder verengt werden (z.B. täglich, 5 Minuten, 1 Minute). Heikin Ashi Charts sollen gegenüber Candlestick-Charts besser lesbar und interpretierbar sein, Trends sollen schneller erkennbar sein, Kaufgelegenheiten besser erkannt werden.


Kerzenchart

1

Im Kerzenchart ist der Kursverlauf durch eine Aneinanderreihung so genannter Kerzen (Candlesticks) dargestellt. Eine Tageskerze zeigt den Eröffnungs- und Schlusskurs, den Höchst- und Tiefstkurs sowie die gesamte Handelsspanne des Tages an. Durch den Kerzenkörper und die Farbe desselben steht neben dem genannten Informationsgehalt aber ganz klar die visuelle Darstellung der Bewegung des Tages im Vordergrund. Der Kerzenkörper zeigt den Abstand zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs an. Weltweit handelt es sich bei der Kerzenchartdarstellung um eine der gebräuchlichsten überhaupt. Entwickelt wurden sie in Japan, weshalb die einzelnen Figuren und Muster auch japanische Bezeichnungen tragen.


Linienchart

1

Beim Linienchart werden nur die fortlaufenden Schlusskurse eines Instruments im Zeitablauf eingetragen. Durch deren Verbindung entsteht eine kontinuierliche Linie, die den Kursverlauf wiedergibt. Nachteil ist jedoch, dass Tageskursschwankungen nicht berücksichtigt werden.


Point & Figure Chart

1

Eine der wesentlichen Vorzüge der Point & Figure-Charts ist die klare, übersichtliche Kursdarstellung. Das Chartbild ändert sich nur, wenn sich der Kurs deutlich in die eine oder andere Richtung bewegt. Ereignislose Zeiträume mit fast unveränderten Kursen werden nicht berücksichtigt. Dank dieser Komprimierung lassen sich mit Unterstützung des Computers klare Signale ableiten. Jeder P&F-Chart besteht aus mehreren Säulen. „X“-Spalten stehen dabei für steigende und „O“-Spalten für fallende Kurse.


Renkochart

1

Die Grundidee der Renko-Darstellung ist, dass ein neuer Renko nur dann gezeichnet wird, wenn sich der Markt um eine bestimmte Kursspanne nach oben bzw. nach unten bewegt. Der Trader legt diese Kursspanne vorab fest. Die festgelegte Kursspanne definiert auch die Größe der Renkos. Durch diese Vorgehensweise in der Chartdarstellung werden unnötige Schwankungen – Bewegungen des Charts, die gegen den Trend laufen, aber die Grundtendenz nicht stören – aus dem Chartmuster herausgefiltert. Das Renko-Charting ist eine Darstellungsform, die auf Grund ihrer Konstruktion nicht dem Originalchart entspricht.


NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

phone
TELEFON-SUPPORT

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

0800-0393528

email
E-MAIL-SERVICE

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

service (@) fxflat.com

chat
Live Chat

Chatten Sie mit unseren Experten

Live Chat