Kapitalertragssteuerabführung ab 2022

Sehr geehrte Kunden,

seit dem 01.01.2021 gilt das neue Einkommenssteuergesetz und die neue Systematik der Abgeltungsteuer, darüber haben wir Sie hier bereits informiert.

Im Rahmen der Kapitalertragssteuerabführung erfolgt bis zum 31.12.2021 kein automatischer Abzug der Abgeltungsteuer nach den neuen Regularien, da FXFlat von einer Ausnahmenregelung Gebrauch macht (zulässig gemäß Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen vom 11.11.2020).

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir ab dem 01.01.2022 (Ende der Ausnahmeregelung) die geänderten Regelung zwingend auf Kundenebene umsetzen werden, d. h. bei jedem Trade, der mit Gewinn abgeschlossen wird, erfolgt die Abführung der Abgeltungsteuer. Verluste werden mit den Gewinnen nicht mehr automatisch verrechnet.

Daher haben Sie als Kunde weiterhin die zwingende Obliegenheit, alle Ihre Gewinne und Verluste dem Finanzamt selbst im Rahmen einer Steuererklärung anzuzeigen und entsprechend der ab 01.01.2021 geltenden Regelung zu versteuern!

Wir bitten Sie daher dringend, sich über die geänderten steuerlichen Änderungen zu informieren und bei Fragen oder Unklarheiten an Ihren Steuerberater zu wenden. Die FXFlat bietet keinerlei Beratung oder weitergehende Auskünfte Ihre persönliche Steuerschuld betreffend in diesem Zusammenhang an.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass es sich bei diesem Schreiben um keine steuerliche Beratung sondern um reine Information handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr FXFlat-Team

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Telefon-Support

E-Mail-Service