• Header-FXFlat-Spot-Forex-11.02.2021

Forex

Forex Trading - Alles zum Devisenhandel

Der Devisenhandel ist den meisten Anlegern von ihren Urlaubsreisen bekannt. Aber wussten Sie, dass der Devisenmarkt um ein Vielfachesgrößer ist als der Aktienmarkt? Weltweit wechseln täglich vier Billionen US-Dollar den Besitzer. Beim Forex Trading setzen Anleger aufVeränderungen von Wechselkursen. Wie der Forex-Handel funktioniert und wie auch Sie zum Forex-Trader bei FXFlat, Ihrem CFD- und Forex-Broker werden, erfahren Sie auf dieser Seite.

Chancen und Risiken beim Forex Handel

Im Devisenmarkt – auch Foreign Exchange Market, kurz Forex oder „FX“ genannt, handelt es sich um Hebelgeschäfte. Das bedeutet es können bereits mit kleinem Einsatz hohe Summen bewegt werden. Bei jedem Trade wird lediglich eine Sicherheitsleistung, die sogenannte Margin hinterlegt. Wird beispielsweise ein Hebel von 50:1 genutzt können mit einer Margin von 1.000 Euro Positionen im Wert von 50.000 Euro bewegt werden. Dabei profitieren Trader in vollem Maße von der Kursentwicklung, auch wenn tatsächlich nur ein kleiner Betrag investiert wird.

Zu beachten ist jedoch, dass die Hebelwirkung in beide Richtungen ausschlagen kann. So sind auf der einen Seite überproportional hohe Gewinne und auf der anderen auch sehr hohe Verluste möglich. Deshalb ist der Forex Handel insbesondere für Personen geeignet, die schon einige Trading-Erfahrung besitzen. Ein umfassendes Basiswissen ist für den erfolgreichen Handel mit Währungspaaren unerlässlich.


Wie sollte man in das Forex Trading starten?

Am Anfang stehen die Grundlagen. Hierzu gehört unter anderem das Erlernen der wichtigsten Fachbegriffe. Anschließend kann das Erlernte mit dem kostenlosen Demokonto bei FXFlat in der Praxis umgesetzt werden. Hier können Einsteiger ohne Risiko die ersten Trades tätigen und die Entwicklung der Kurse verfolgen. Zudem lassen sich mit dem Demokonto die Handelsplattformen von FXFlat mit den Erweiterungen wie dem StereoTrader testen und miteinander vergleichen.

Einsteiger ins Trading sollten sich von Beginn an im Klaren sein, dass es sich bei Devisen um hochspekulative Finanzinstrumente handelt. Nur wer sich der Risiken bewusst ist, kann auf Dauer erfolgreich traden. Deshalb gilt: Von anfänglichen Fehlschlägen nicht abschrecken lassen, diese gehören dazu und sind völlig normal. Nutzen Sie darüber hinaus bei Fragen auch die erfahrenen Kundenbetreuer bei FXFlat, um Ihre Erfahrungen aus dem Demokonto dann später im Livekonto gewinnbringend einsetzen zu können.


Welche Währungspaare sind bei FXFlat handelbar?

Der Großteil des Devisenhandels findet in den Leitwährungen US-Dollar, Euro, Yen, Pfund und Schweizer Franken statt. Man nennt diese Währungen die „Majors“. Andere Währungen werden als Nebenwerte bezeichnet. Bei ihnen kauft oder verkauft man eine Leitwährung, etwa den US-Dollar, gegen die Währung eines anderen Landes. Beispiel: US-Dollar gegen Südafrikanischen Rand (USD/ZAR).
Je nach Wertpapierart stehen Ihnen bei FXFlat im Forex-CFD Handel über 50 Währungspaare, im Forex-Spot 28 Währungspaare zur Auswahl.


Beispiel für den Handel mit Forex-CFDs in der Praxis

Angenommen Sie sind der Meinung, dass der EUR/USD Wechselkurs in den nächsten Tagen steigen wird und kaufen einen CFD bei einem Kurs von 1,0700. Der CFD entspricht in diesem Beispiel 10.000 Einheiten in der Basiswährung. Weiterhin nehmen wir an, dass die Margin bei einem Prozent liegt und Sie somit bei der Eröffnung der Position eine Sicherheitsleistung von 100 Euro (0,01 x 10.000) hinterlegen müssen.

Der Euro gewinnt wie erwartet gegenüber dem Dollar an Wert und Sie schließen die Position bei 1,0750. Zwischen dem Eröffnungskurs und dem Kurs bei Schließung der Position entsteht eine Differenz von 0,0050 (1,0750-1,0700). Der Gewinn (und Verlust) errechnet sich auf Basis der Kurswährung. In unserem Fall haben Sie einen Gewinn von 50 Dollar (0,0050 x 10.000) erzielt. Nach Realisierung des Gewinns wird die Position in Euro umgewandelt, was einem Betrag von zirka 46,51 Euro entspricht. Die Wertstellung (Valuta) erfolgt sofort.


Unterschiede zwischen dem Forex CFD und Devisenkassageschäften (Forex Spot) Trading

Bei FXFlat sind Sie in der komfortablen Situation, Währungshandel entweder mit klassischen Forex CFDs oder aber als Devisenkassageschäften (Forex Spot) im direkten Forex Kassa zu tätigen. Nachfolgend möchten wir Ihnen die wichtigsten Unterschiede und Merkmale darstellen.

Forex CFDs sind Derivate die von einem Emittenten herausgegeben wurden und einen festen Bezug zu einem bestimmten Referenzmarkt haben.
Devisenkassageschäften (Forex Spot) hingegen ist der Referenzmarkt selbst und ein Kassageschäft, also die Kasse. Der Forex Spot Preis eines Währungspaares, wird von allen Marktteilnehmern bestimmt und nicht nur von einem einzigen Marketmaker oder Emittenten wie bei CFDs.

Unterschiede auf einen Blick

Forex Spot (Devisenkassageschäft)Forex CFD
Margin %0,503,33-20,00
Spreadab 1,2 pipsab 0,6 pips
Zeiten00:00 - 22:00 MEZ24h
Lieferung--
PreisstellungMultilateralBilateral
Nachschusspflichtneinnein

Wichtige Begriffe im Forex Trading

Alle anzeigen
  • Spread
  • Margin
  • Pip
  • Lot
  • Hebel (Leverage)
  • Margin Call / Nachschusspflichten
  • Liquidität
  • GAP
  • Slippage
  • Swap

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

phone
TELEFON-SUPPORT

0800-0393528