CFDs handeln

Vorteile im CFD-Handel durch den Handel auf steigende und fallende Kurse der weltweit wichtigsten Indizes wie Dax - als DE30 CFD - ab nur 0,8 Punkten Spread in den Haupthandelszeiten. Im Forex Handel stehen Ihnen die wichtigsten Währungspaare schon ab 0,8 Pips im 24 Stunden Handel zur Verfügung. Handeln Sie Währungen, Rohstoffe, Aktien, Zinsen und viele weitere CFDs beim Testsieger. Sichern Sie sich den Zugang zum Metatrader4, AgenaTrader, AlphaTrader und WebTrader Pro sowie zu zahlreichen WebTrader- und MobileTrader-Lösungen.


CFD's handeln beim Testsieger

Um mit CFDs handeln zu können, sollte man Erfahrungen im Handel gesammelt haben. Diese Erfahrungen kann man mit einem FXFlat Demokonto sammeln, um sich mit den Produkten und der Handhabung der Plattform vertraut zu machen.

Einen schnellen und praxisnahen Einblick in den CFD Handel bekommt man, mit dem CFD-Simulator. Man handelt einen fiktiven DAX-Kontrakt, legt die Handelsrichtung sowie Limits fest und erhält neben der grafischen Darstellung der angegebenen Position eine Auswertung des Tradingverhaltens, weshalb der Simulator auch hervorragend als Trainings-Tool für Risikomanagement verwendet werden kann. CFDs haben eine Hebelwirkung. Man kauft beim CFD-Handel nicht den Basiswert, sondern man hinterlegt für jede Handelsposition eine Sicherheitsleistung. Die sogenannte Sicherheitsleistung bezeichnet man als  „Margin“. Beim CFD-Handel wird im Gegensatz zum Direktinvestment weniger Kapital in die Handelsposition gebunden. Somit steht einem das ungebundene Kapital für weitere Handelspositionen zur Verfügung. Die Höhe des Margin (Sicherheitsleistung) richtet sich nach der Anlageklasse des zugrunde liegenden Basiswerts.


Will man an der Börse aktiv sein und nahezu unbegrenzte Möglichkeiten des modernen Wertpapierhandels nutzen und die Chancen, die der Handel mit CFDs und Forex bietet? Dies ermöglicht FXFlat seinen Kunden. Sie bekommen den Zugang zu den führenden Kapitalmärkten, der früher ausschließlich großen Banken, Fonds und professionellen Händlern vorenthalten war. Handeln Sie mit FXFlat wie ein Profi. Zu fairen Konditionen – günstig und nachvollziehbar.
Mit hochleistungsfähigen und mehrfach ausgezeichneten Trading-Lösungen wie der Forex- und CFD- Software FlatTrader Pro bietet Ihnen FXFlat, was der zeitgemäße Trader braucht. Profitieren Sie von der großen Produktvielfalt und den Vorteilen des modernen Handels mit Hebel – sowohl bei steigenden als auch fallenden Märkten.

Als unabhängiger Finanzdienstleister bieten Ihnen FXFlat erstklassigen Service für Ihren Wertpapierhandel, mit einem Sevice, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zum wiederholten Mal hat FXFlat beim CFD-Broker-Test der renommierten Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag die Auszeichnung „Bester Kundenservice“ erhalten – profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unseres Teams erfahrener Anlageexperten. An jeweils 24 Stunden an fünf Tagen in der Woche.
FXFlat ist eine Marke der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. Diese ging im Oktober 2014 aus der renommierten, seit 1997 am Markt aktiven Vermögensverwaltung HKK Invest hervor. 

Rein theoretisch kann man vom CFD-Handel leben, man sollte ihn aber nicht als einzige Lebensfinanzierung nutzen, da CFDs Kursschwankungen unterliegen und das Verlustrisiko unbestimmbar ist. 


CFD-Handel am Wochenende

Der CFD-Handel ist am Wochenende nicht möglich. Der Markt wird freitags zwischen 22 und 23 Uhr geschlossen und öffnet von Sonntag auf Montag um Mitternacht. Hat man nun offene Positionen am Freitag nicht geschlossen, bleiben diese bestehen. Die Positionen werden von Sonntag auf Montag wieder am Markt „eingeführt“. Das Risiko einer Gap-Bildung ist sehr hoch. Es kann sein, dass man plötzlich bei einem viel geringeren Wert am Markt weiterhandelt, als man am Freitagabend „aufgehört“ hat.


Direkter und effektiver Hebel

Zwei Arten von Hebeln werden unterschieden.

Direkter Hebel

Der direkte Hebel lässt sich folgendermaßen berechnen:
Man dividiert die Zahl 100 durch den eingesetzten Marginsatz. Für den Index-CFD wie z.B. der DAX(Deutscher Aktien Index) beträgt der Marginsatz 1%,
damit ist der direkte Hebel 100(100/1=100).

Effektiver Hebel

Die effektive Hebelwirkung ist auf den Kontostand bezogen und von der Positionsgröße abhängig. Den effektiven Hebel kann man berechnen, indem man die Positionsgröße durch den Kontostand dividiert. Aus dem Produkt Margin und Hebel ergibt sich die Positionsgröße.

CFD Handel ohne Hebel

Der CFD Handel ist ohne Hebel nicht möglich, da dies explizit dafür entwickelt wurde.

CFD-Handel ohne Spread

Den CFD-Handel kann man grundsätzlich nicht ohne Spread betreiben. Lediglich bei besonderen Aktionen von FXFlat erstattet die Firma den Spread dem Kunden gegenüber.


Nachschusspflicht

Führen Verluste dazu, dass das auf dem CFD-Konto bereitgestellte Kapital zur Unterlegung offener CFD-Positionen nicht mehr ausreicht, so muss der Anleger zur Wiederherstellung der Sicherheit zusätzliche Mittel bereitstellen. Unterlässt er es, rechtzeitig die erforderliche Sicherheit nachzuschießen, so kann die Bank offene CFD-Positionen des Anlegers schließen.


Forex/ Währung

Beispiel: EUR/USD / 1% Margin

Margin
1Lot= 100.000= 1Pip= 10 USD1000 €
1miniLot= 10.000= 1Pip= 1 USD100 €
1microLot= 1000= 1Pip= 0,10 USD10 €

Risiken beim Handel

  • Über Nacht Risiko (Overnight-Risiko)
  • Liquiditätsrisiko
  • Marktpreisrisiko
  • Fehlende Absicherungsmöglichkeiten/Leerlauf von Risikobegrenzungen
  • Währungsrisiko
  • Risikoerhöhung durch die Verwendung von Krediten
  • Risiken bei tatgleichen Geschäften (Daytrading)
  • Risikoerhöhung durch Transaktionen und Entgelte
  • Risiken beim Einsatz von elektronischen Systemen
  • Insolvenz der Bank oder des Market-Makers
  • Betriebs- und Organisationsrisiken
  • Steuerliche Risiken
  • Informationsrisiko
  • Unvermeidbarkeit der Risiken

Über Nacht Risiko - Overnight-Risk

Bei CFD-Positionen, die über Nacht gehalten werden, kann der Eröffnungskurs vom Schlusskurs abweichen. Die Risiken die sich daraus ergeben sind das Overnight-Gap.

Beeinflusst wird dieses Risiko durch nach Handelsschluss bekanntwerdende Nachrichten wie politische Entscheidungen, Wirtschaft oder Entwicklungen an anderen internationalen Börsen.

Folgen des Overnight-Gap wären, dass Stop-Loss-Aufträge nicht effektiv zur Verlustbegrenzung ausreichen, da die Ausführung nicht zu den gewünschten, sondern zu ggf. stark abweichenden Kursen erfolgt.


Liquiditätsrisiko

Für jedes Geschäft muss ein Gegengeschäft gefunden werden. Wenn ein Marktteilnehmer verkaufen möchte, muss ein anderer Marktteilnehmer zu diesem Zeitpunkt und zum geforderten Preis kaufen wollen. Ohne ein geeignetes Gegengeschäft kommen kein Kurs und kein Handel zustande. Bei eingeschränkter Liquidität, also mangelnder Umsatz in den Handelswerten, kann das Risiko für ein Investment stark zunehmen.


Marktpreisrisiko

Ein Marktpreisrisiko ist die Änderung des Kontraktwertes was eine Preisänderung des Basiswertes zur Folge hat. Die aufgrund modernster Kommunikationstechnologien möglichen Reaktionszeit und der großen Anzahl an Marktteilnehmern, ist zu beobachten, dass an einem einzigen Tag es zu Kurzschwankungen kommen kann. Die Attraktivität liegt besonders in der kurzen Reaktionszeit die man hat, aber genau das birgt ebenso das Risiko beim CFD-Handel.


Währungsrisiko

Das Verlustrisiko erhöht  sich weiter, wenn der Kontrakt oder die hieraus zu beanspruchende Gegenleistung auf eine ausländische Währung oder Rechnungseinheit lautet oder sich der Wert des Basiswertes hiernach bestimmt.


Risiken beim Einsatz von elektronischen Systemen

Banken haften nicht für Verluste des Kunden, die auf ein vollständiges oder teilweises Versagen elektronischer Systeme zurückzuführen ist, sofern es nicht durch die Bank selber verschuldet/herbeigeführt wurde. Nutzt ein Kunde eine selbstentwickelte oder von Anbietern bereitgestellte elektronische Handelssysteme zur Unterstützung seiner Handelsaktivitäten, existieren deshalb spezifische Risiken. Die Kontrolle der Signale und Berechnung erfolgt im Nachhinein. Derartige technische Fehler gehen zu Lasten der Kunden. Dies kann zu Verlusten führen. Fehler im Sinne von Systemfehlern, Systemabstürzen, Übertragungsfehlern, sonstigen Störungen der Hardware/Software oder eine Unterbrechung der Verbindung, können dazu führen, dass Aufträge gar nicht oder nicht Rechtzeitig ausgeführt/übermittelt werden. Verluste bis hin zum Totalverlust oder der darüber hinaus eingesetzte Margin sind möglich.


Betriebs- und Organisationsrisiken

Die Gefahr besteht, dass Mängel in Aufbau- und Ablauforganisation der Bank bzw. des Kunden zu unerwarteten Verlusten führen können.


Steuerliche Risiken

Erträge aus Kursgewinnen unterliegen in Deutschland der Kapitalertragssteuer (Abgeltungssteuer) sowie dem Solidaritätszuschlag und ggf. der Kirchensteuer. Das heißt: Je höher der Gewinn, desto höher die Versteuerung.


Informationsrisiko

Es kann vorkommen, dass der Kunde nicht zu jedem Zeitpunkt und für jedes Handelsinstrument vollständige und korrekte Informationen für die Anlageentscheidung erhält.


Unvermeidbarkeit der Risiken

Die Risiken lassen sich weder durch eine Beratung noch durch eine technische Ausrüstung noch durch den Einsatz von Computerprogrammen ausschließen.


Zinsen

Auf das hinterlegte Kapital gibt es aktuell keinerlei Zinsen. Es besteht die Möglichkeit Zinsraten wie den Euribor (European Interbank Offered Rate), den Libor (London Interbank Offered Rate) oder andere auf Futures basierte Staatsanleihen und Zinsmärkte als CFD zu handeln.


NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

phone
TELEFON-SUPPORT

Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

0800-0393528

email
E-MAIL-SERVICE

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

service (@) fxflat.com

chat
Live Chat

Chatten Sie mit unseren Experten

Live Chat